Skip to main content

Urlaub mit einem Baby – darauf ist bei der Vorbereitung zu achten

Die Sommerzeit ist angebrochen und die ersten Urlaubspläne sind bereits geschmiedet. Doch mit Kindern zu verreisen, vor allem wenn es sich um Babys handelt, kann sehr schnell in Stress ausarten. Um den Urlaub jedoch so entspannt wie möglich zu verbringen, sollte man an einige Dinge denken, die besonders für den frischgebackenen Erdenbürger für Ruhe und Strukturiertheit sorgen.

War man früher urlaubsreif, weil die Akkus einfach leer waren, dann waren die Koffer schnell gepackt und der nächste Flug gebucht. Jetzt mit Kind sieht die ganze Sache etwas anders aus, denn so einfach den Koffer packen und los geht nicht mehr. Grundsätzlich sollten die Eltern die ersten drei Monate mit einem Säugling zu Hause bleiben. Erste, wenn sich die Familiensituation eingespielt hat und ein Tagesablauf vorhanden ist, sollte man an eine Reise denken. Zu beachten ist auch, dass eine Reise möglichst nicht direkt nach einem Impftermin sein sollte. Lassen Sie etwas Zeit vergehen.

Fernreisen sind ein Tabu für junge Eltern

Früher stand das Entdecken fremder Länder auf der Urlaubsliste. Jetzt sollten Sie vor allem den Erholungsfaktor berücksichtigen. Ein Baby mag die gewohnte Umgebung und vor allem einen gewohnten Tagesablauf. Diesen sollten die Eltern also auch im Urlaub beibehalten. Zusätzlich sollten Sie fernen Ländern mit einem anderen Klima den Rücken kehren. Zu starke Klimaveränderung könnten dem Kind schaden. Um einen geeigneten Urlaub zu planen, ist es sinnvoll ein Reisebüro anzusteuern. Diese wissen ganz genau, wo es ein sinnvolles Familienangebot gibt.

Das sollte unbedingt mit in den Urlaub

Für Eltern ist die Urlaubszeit immer sehr aufregend, denn es stehen Veränderungen an, die ein Baby erst einmal begutachten und verkraften muss.  Bevor es also in den Urlaub geht, sollte man die Reisetasche und das Reisegepäck optimal auswählen und aussuchen. Besonders wichtig ist die Versicherungskarte. Diese sollte auf gar keinen Fall fehlen. Auch einzelne Medikamente, wie fiebersenkende Mittel, können im Reisegepäck enthalten sein. Neben der Versicherungskarte ist auch ein gültiger Ausweis für das Kind mitzuführen, denken Sie daran also unbedingt.

Das ist in der Reisetasche mitzuführen

Ohne Kinder reist man mit leichtem Gepäck. Mit Kindern wird der Kofferraum wohl sehr voll werden, denn es sind an einige Utensilien zu denken. Die Reisevorbereitungen grenzen nahe an einen Umzug, denn es muss wirklich an alles gedacht werden, was man eventuell benötigen könnte.

Hier nur eine kleine Auswahl an Utensilien, die im Koffer unbedingt vorhanden sein sollten:

  • Wickeltasche
  • Windeln
  • Wundschutzcreme
  • Feuchttücher
  • Nuckel
  • Flasche
  • Lätzchen
  • Löffel
  • Kleidung
  • Spielzeug
  • Nachtlichter eventuell
  • Reiseapotheke, Thermometer

Das Reisebett ist besonders wichtig

Die oben aufgeführten Utensilien, vor allem Kleidung und Feuchttücher kann man eventuell am Urlaubsort besorgen, doch was ist fast noch wichtiger. Das Reisebett sollte auf keinen Fall fehlen. Kinder, die zu Hause in Ihrem eigenen, gewohnten Bett schlafen, sollten das auch im Urlaub tun. Nur so können Eltern und vor allem auch Kinder einen entspannten Schlaf genießen.

Zudem sollte man ein Baby nicht in ein großes Bett zwischen die Eltern legen, es droht Verletzungsgefahr. Reisebetten bekommen Sie in zahlreichen Fachgeschäften in unterschiedlichsten Ausführungen. Auf der Webseite reisebett-test.de finden Sie zusätzlich noch zahlreiche Informationen, welches Reisebett am besten abgeschnitten hat. Haben Sie an alle diese Utensilien gedacht, kann der entspannte Urlaub beginnen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *